Maschinendenk

Archiv der ‘Datenschutz’ Kategorien

Encyclopedia Britannica stoppt nach 244 Jahren die Druckerpresse

0 Kommentare

viagra payday loans

Die Encyclopedia Britannica war für ein Vierteljahrtausend das massgebliche Nachschlagewerk für Wissen aller Art.
244 Jahre standen die 32 Bände der Britannica in den Regalen von Lehrern, Wissenschaftlern, Bildungsbürgern und vielen Anderen die sich für Wissen interessierten. Die Informationen die durch die Britannica verbreitet wurden, waren authoritativ.

Die Britannica wurde von einer Redaktion gepflegt und in regelmässigen Abständen aktualisiert.
Es war Das Kathedralen-Modell. Und es war gut so. Britannica war sicher ein grosser Fortschritt für die Verbreitung und Zugänglichmachung von Wissen.

Nun hat Britannica ihren Lauf beendet. Sie wird lediglich noch als online-Ausgabe weiter existieren.
Allerdings ist der geschlossene Ansatz den Britannica verfolgt heute nicht mehr zeitgemäss.
Die Britannica kann Wikipedia weder beim Umfang noch bei der Qualität der Informationen das Wasser reichen.

Weiterlesen »

Geschrieben von Philipp

April 14th, 2012 at 7:28

Mapping Dienst für das Heilige Römische Reich

0 Kommentare

Levitra online
Levitra

Die University of Pourtsmouth hat unter http://www.oldmapsonline.org eine riesige Sammlung alter Karten veröffentlicht.

Weiterlesen »

Sie verfolgen mich!? Ein Web Tracking Experiment

0 Kommentare

Viel war in den letzten Monaten über Privatsphäre und Datenschutz im Internet zu lesen.
Ein besonders heisses Thema ist hierbei das sog. “Tracking” von Usern mittels Cookies.
Kritiker befürchten das sich durch das Tracking von Nutzeraktionen auf verschiedenen Seiten komplette Profile erstellen lassen und wir so zum “gläsernen Menschen” werden.

Wie schlimm ist es nun aber wirklich ?
Um das herauszufinden habe ich mir das Firefox Addon Collusion installiert.
Es speichert alle Seiten die ich besuche, und ermittelt von welchen Servern diese im Hintergrund (Drittanbieter) Cookies nachladen.

Weiterlesen »

Geschrieben von Philipp

März 2nd, 2012 at 1:12

Veröffentlicht in Datenschutz, Netzpolitik

Collabtive 0.7 veröffentlicht

0 Kommentare

Viagra get online viagra

Nach längerer Entwicklungsphase wurde nun endlich Collabtive 0.7 veröffentlicht.
Es ist unser grösstes Release bisher, mit über 60 Änderungen.

Weiterlesen »

Geschrieben von Philipp

Juli 29th, 2011 at 10:19

Fund-o-Mat veröffentlicht

0 Kommentare

Viagra viagra online order

Das Erstellen und Verwalten von Anträgen auf Forschungsgelder ist eine der ebenso notwendigen wie lästigen Pflichten im wissenschaftlichen Betrieb.

Weiterlesen »

Geschrieben von Philipp

April 7th, 2011 at 10:47

ClickandBuy ebenso unsicher und servicefeindlich wie PayPal

3 Kommentare

Nachdem ich mich tagelang mit dem miserablen Kundenservice von PayPal auseinandersetzen musste, weil jemand dort mit meiner Bankverbindung ein Konto eröffnet und mein Geld ausgegeben hatte, habe ich nun das gleiche Problem mit ClickandBuy.

Dieses Unternehmen praktiziert offenbar - ebenso wie PayPal - eine völlig unsichere Verifizierung von Kontodaten:

Derjenige, der einen Account bei ClickandBuy haben möchte, meldet sich unter Angabe einer eMail-Adresse und einer Kontoverbindung an. Die Kontoverbindung wird verifiziert, indem ein Cent-Betrag überwiesen wird. Im Verwendungszweck der Überweisung wird ein Bestätigungs-Code angegeben, den man bei ClickandBuy eingeben muss. Danach ist sichergestellt, dass der Account-Inhaber auch Inhaber (oder Bevollmächtigter) des Bankkontos ist. Weiterlesen »

Geschrieben von Eva

Dezember 3rd, 2009 at 5:51

Veröffentlicht in Allgemein, Datenschutz

Kundenservice bei PayPal? Fehlanzeige!

1 Kommentar

Wie ich an den Reaktionen auf meinen ersten Artikel zum Thema PayPal-Kundenservice merken konnte, hatten schon viele Leute dort Schwierigkeiten.

Mittlerweile sind zwischen mir und dem Kundenservice weitere zwei eMails hin- und hergegangen - ohne jeglichen Fortschritt. Im Gegenteil: Die antwortenden Mitarbeiter sind jedes Mal andere. Daher kommt es wohl, dass man mittlerweile angibt, man könne mir nicht helfen, weil es unter meiner eMail-Adresse kein Konto gäbe. Na, wie auch?! Schließlich will ich ein unter falschen Angaben angelegtes Konto schließen lassen, bei dem lediglich meine Bankverbindung verwendet wurden.

Schlechte Qualität des Kundenservice ist normal

Weiterlesen »

Geschrieben von Eva

November 16th, 2009 at 11:02

Veröffentlicht in Allgemein, Datenschutz

Missbrauch von Kontodaten bei PayPal

5 Kommentare

Wenn man sich bei PayPal ein Konto anlegt, werden einige der Pflichtangaben verifiziert, so z.B. ob man auch tatsächlich Inhaber der hinterlegten eMail-Adresse ist. Ob es unter der angegebenen Bankverbindung wirklich ein Konto gibt, wird mit der Gutschrift eines Cent-Betrags überprüft.

Da ich dieses System bereits kannte, war mir wenigstens klar, was es zu bedeuten hatte, als sich auf meinem Konto letzte Woche plötzlich eine solche Gutschrift zur Kontobestätigung fand. Ich habe natürlich nichts dagegen, wenn PayPal mir ein paar Cent schenkt.
Allerdings habe ich kein PayPal-Konto angelegt.

Es ist also jemandem gelungen, an meine Kontodaten zu gelangen und damit ein PayPal-Konto zu erstellen.

Weiterlesen »

Geschrieben von Eva

November 16th, 2009 at 3:51

Veröffentlicht in Allgemein, Datenschutz

E-Mails verschlüsseln mit Enigmail

0 Kommentare

E-Mails verschlüsseln mit Enigmail und Thunderbird

Inhalt

Viel ist davon die Rede das man persönliche Daten schützen muss. Leider ist die Handhabung der dazu notwendigen Techniken oft recht umständlich.
Das folgende Tutorial bietet eine leicht verständliche Anleitung zur Nutzung digital signierter und verschlüsselter E-Mails.

Geschrieben von Philipp

Juli 25th, 2009 at 4:26

Veröffentlicht in Datenschutz, Tutorials

CDU will Netzzensur auf Computerspiele ausweiten

0 Kommentare

Schon vor dem Inkrafttreten des Netzzensurgesetzes bewahrheiten sich die Befürchtungen der Kritiker.

Wie verschiedene Medien berichten fordert der CDU Abgeordnete Thomas Strobl bei abgeordnetenwatch.de:
“Das von der Innenministerkonferenz geforderte Herstellungs- und Verbreitungsverbot ist für mich daher bedenkenswert und sorgfältig zu prüfen. In jedem Fall sollte aber meines Erachtens in der Debatte, welche Maßnahmen zur Gewaltprävention ergriffen werden, die von den Bundesministern von der Leyen und Schäuble vorgeschlagene Sperrung von kinderpornografischen Seiten im Internet mit Blick auf Killerspiele neu diskutiert werden”.

In Kürze wird es dann um “Raub”kopiererseiten, und noch ein Wenig später um politische Äusserungen oder Meinungen gehen.

Weiterlesen »

Geschrieben von Philipp

Juni 14th, 2009 at 11:59

Veröffentlicht in Datenschutz, Netzpolitik, Zensur